Mafia Wars

mafiawarsMafia Wars ist eines der Erfolgspiele des SocialGames-Herstellers Zynga, welches von Millionen von Community-Mitgliedern gespielt wird. Ein Student der Otto von Guerricke-Universität in Magdeburg kam im Rahmen eines Seminars im WS 09/10 bei seiner Besprechung zu Mafia Wars zu folgendem Schluss:

Ich würde Mafia Wars erst ab einem Alter von 16 Jahren empfehlen, da das Spiel auf der Verherrlichung des organisierten Verbrechens beruht und ein einigermaßen gefestigtes Wertesystem voraussetzt.

Im folgenden die komplette Besprechung des Studenten:

Neutrale Kriterien

1. Inhalt (Spielziel)
Mafia Wars ist ein umfangreiches Browserspiel. Es ist auf den größten SocialNetwork Plattformen wie Facebook und Myspace und auf dem iPhone spielbar. Dieser Test wurde auf der Basis der Mafia Wars Applikation für Facebook von Level 1 bis Level 170 gespielt.
Das Ziel des Spiels ist der Aufbau einer möglichst großen und schlagkräftigen Mafia-Familie. Je weiter man aufsteigt, desto größer werden die Mafia-Familien mit denen man sich anlegt. Also brauchen man auch selbst eine Gang mit der man gegen andere vorgehen kann. Die Mafia-Familie rekrutiert sich dabei überwiegend aus den Facebook-Freunden. Um neue Mitglieder für die Mafia zu bekommen, macht man Werbung bei seinen Freunden und versucht sie auch zum Spielen zu bewegen. Außerdem stellen viele Spieler einen Link mit ihrem Account in Foren oder Blogs ein und erhalten Kontaktanfragen (für Facebook) und laden diese nach der Bestätigung in die eigene Mafia ein.
Um im Spiel voranzukommen gibt es im wesentlichen zwei Wege:
1.Durch das erledigen von Jobs, das heißt man überfällt Geschäfte, schmuggelt Drogen oder begeht andere Verbrechen
2.Man kämpft gegen rivalisierende Gegner
Für jede Aktion bekommt man Erfahrungspunkte, die zum upleveln benötigt werden. Beim Level-Up und beim vollständigen erledigen eines Jobs erhält man „Skillpoints“ mit denen man die Statuswerte wie Angriff, Verteidigung, Energie, Gesundheit und Munition aufbessern kann.
Für das erledigen von Jobs erhält man zudem Geld, dass man in Waffen oder Immobilien anlegen kann. Zu Beginn des Spiels ist Geld ein wichtiger Faktor, aber bereits nach kurzer Spielzeit spielt es keine Rolle mehr, da nur wenige Waffen mit Geld erworben werden können. Die meisten Waffen werden während der Erledigung von Jobs „gefunden“ oder können nur durch Reward Points gekauft werden.
Nach jedem zweiten Level erhält man einen Reward Point. Diese Points sind die wichtigste Währung im Spiel. Mit ihnen kann man bessere Waffen, ein Energy-Refill, Skill-Points und vieles mehr kaufen. Die durch Level zu erreichende Anzahl reicht allerdings kaum aus, so dass Zynga die Möglichkeit bietet Reward Points für echtes Geld zu erwerben.

2. Grafik (Spieloberfläche)
Das graphische Interface von Mafia Wars besteht aus Texten, Menüs und Graphiken. Das Spiel verzichtet komplett auf Videos und Animationen und ist insgesamt sehr schlicht gehalten. Auch Kämpfe werden nicht sichtbar ausgetragen sondern finden nur per Mausklick statt. Nach dem Angriff erhält man sofort die Information wer gewonnen hat als Text angezeigt.

3. Spielsteuerung
Um Mafia Wars zu spielen benötigt man lediglich eine Tastatur und eine Maus bzw. ein Touchpad. Die Befehle werden durch Mausklick ausgeführt. Das Spiel ist daher leicht zu bedienen.

4. Spielhilfen (Tutorial/ Hilfetexte)
Vor dem Spielbeginn gibt es kein Tutorial. Der Spieler wird durch den Anmeldeprozess geleitet & spielt dabei die ersten Schritte ohne sie weiter zu verstehen. Er bekommt zunächst nur wenige Informationen / Hinweise. Das meiste ist „learning by doing“.
Im Support werden die wichtigsten Fragen beantwortet zudem gibt es ein Forum indem die Nutzer sich gegenseitig Hilfestellungen und Tipps geben. Allerdings sind alle offiziellen Angebote von Zynga auf Englisch. Über Google lassen sich jedoch auch Blogs und Foren finden, die Hinweise und Tipps auf Deutsch veröffentlichen.

5. ähnliche Spiele
Inliche kostenlos spielbare Spiele sind:
Kiez King
The Pimps
World of Crime

Weitere Spiele des Betreibers Zynga:
FarmVille
YoVille
CaféWorld
Rollercoaster Kingdom
Vampire Wars
Pirates

6. Spielmotivation
Die Spielmotivation für Mafia Wars resultiert zunächst aus dem Upleveln. Zu Beginn des Spiels ist dies relativ einfach und es ist mögliche 4-5 Level am Tag zu schaffen. Je höher man allerdings im Spiel kommt, desto weniger Level schafft man pro Tag (ab Level 90 ca. 1-2 am Tag, ab Level 150 nur noch max. 1).
Die stärkste Motivation kommt allerdings durch den Kampf mit anderen Mitspielern und den Aufbau einer Mafia. Kennt man die Mafia Mitglieder besser, so tauscht man sich häufig aus, schenkt sich gegenseitig Items oder verschickt Energypacks. Die Kommunikation findet dabei vor allem über den Facebook-Chat statt. Nach meinem persönlichen Erleben ist, dass man vor allem dann motiviert spielt, wenn man mit „realen Freunden“ in einer Mafia ist. Das Spiel kann damit zudem auch im Alltag zum Diskursthema werden.

7. Spieldauer
Die Wartezeiten sind teilweise relativ lang und es kann bis zu drei Stunden dauern, bis man wieder eine Aktion durchführen kann. Allerdings ist dies durch die enge Anbindung an Facebook durchaus erträglich. Viele Spieler gehen lediglich alle drei Stunden online und spielen dann das Spiel für ca. 10-15 Minuten. Da das Spiel im Offlinemodus weiterläuft, kann man aber beispielsweise Abends beruhigt schlafen gehen und am nächsten Morgen mit voller Energie weiterspielen. Intensivspieler spielen jedoch bis zu 8 Stunden täglich, dafür muss tendenziell aber Geld eingesetzt werden, da ansonsten die Energie schnell verbraucht ist.

Durch die hohe Anzahl an zu erledigenden Jobs, ist es möglich das Spiel sehr lange zu spielen. Zudem erweitert der Betreiber regelmäßig die spielbaren Welten (Städte und Länder), so dass neue Jobs geschaffen werden. Außerdem gibt es regelmäßig „Events“ zu Festen wie Valentinstag und St.Patricks Day an denen spezielle Jobs spielbar sind.

Kriterien für Browsergames

1. Sitting
Um Mafia Wars spielen zu können muss der User bei Facebook eingelogt sein. Beim Sitting ist es daher notwendig, die kompletten Logindaten für Facebook weiterzugeben. Der „Sitter“ hat somit die Möglichkeit den gesamten Facebook-Account zu verändern. Somit ist Sitting relativ einfach möglich, aber aufgrund der Verbindung mit Facebook mit einem hohen Risiko verbunden.

2. Community
Die Community von Mafia Wars besteht zum einen aus dem von Zynga angebotenen Forum, zum anderen aus einer Vielzahl von Blogs, freien Foren und Gruppen auf sozialen Netzwerken wie bspw. Facebook. Die Community ist insgesamt hilfsbereit und freundlich. Die Blogs sind extrem informativ und geben gute Hinweise, wie man schneller upleveln kann, bzw. mit welchen Strategien man spielen sollte. Negative Sprüche, Mobbing oder ähnliches konnte ich nicht beobachten. Allerdings sind die Communitys immer auch stark auf „Komm in meine Mafia-Werbungen“ und „Ich brauche folgendes Item…“ ausgerichtet.

Verbraucherschutzkriterien

1. Datenschutz (Adressweitergabe)
In der Zynga „Privacy Policy“ wird darauf hingewiesen, dass alle Informationen die auf dem Facebookprofil veröffentlicht werden (also Adressdaten / Alter / Name / Statusmeldungen) sowie Daten über die Nutzung von Facebook von Zynga gesammelt werden können. Zynga greift dabei auf die Informationsinfrastruktur von Facebook zurück und benötigt daher keine eigene Datenerhebung. Mit der Aktivierung der Anwendung auf Facebook muss dem Profilzugriff zugestimmt werden – dies gilt allerdings für nahezu alle Facebook-Anwendungen.

2. Art der Werbung
Die Werbung für das Spiel erfolgt im wesentlichen auf drei Arten:
1.Durch Werbeanzeigen auf Facebook (Ein Klick führt zum Spiel).
2.Durch die Einladung von Freunden an Freunde („Komm in meine Mafia“)
3.Durch die „Veröffentlichung“ von „Hilferufen“ auf Profilen („Hilf X einen Kampf zu gewinnen / Job zu erledigen …)
Insbesondere die letzte Variante ist eine sehr subtile und wenig kindgerechte Form der Werbung. Ein Freund sendet einen „Hilferuf“ an seine Freunde und bittet sie um Unterstützung. Der User klickt auf „Hilf X…“ und kommt sofort zur Anwendung und wird aufgefordert, seine Daten weiterzugeben.
Im Spiel selbst wird offensiv für den Kauf von „Reward Points“ geworben. Diese Punkte erleichtern das Spiel extrem. Diese Werbung erfolg vorwiegend dann, wenn Reward Points helfen würden im Spiel voran zu kommen.

3. Kosten
Die Nutzung von Mafia Wars ist zunächst kostenlos. Es gibt jedoch die Möglichkeit Reward Points zu kaufen um das Vorankommen im Spiel deutlich zu beschleunigen. Diese Punkte kosten ca. 10$ für 42 Punkte. Im Internet sind Berichte zu finden, wonach Spieler innerhalb eines Monats rund 100€ für Reward Points eingesetzt haben. Ich habe Testweise über PayPal 42 Reward Points für umgerechnet 7€ erworben. Die Punkte waren innerhalb einer Minute freigeschaltet. Allerdings sind 42 Punkte auch extrem schnell verbraucht.

Jugendschutzkriterien

1. Altersverifizierung
Eine Altersverifizierung findet nicht statt. Facebook erlaubt allerdings Registrierungen erst ab dem Alter von 13 Jahren. Zynga weist in der „Privacy Policy“ daraufhin, dass sie nicht wissentlich Daten von Kindern unter 13 Jahren sammeln und diese Daten löschen würden, wenn sie davon Kenntnis erhalten. Zynga bittet Kinder unter 13 zudem ihre Eltern zu fragen bevor sie Informationen über das Internet verschicken.

2. Belästigungen sexueller oder anderer Art
In Foren und Blogs konnte ich keine Hinweise zur Belästigung über Mafia Wars entdecken. Allerdings motiviert das Spiel viele Menschen (und auch Kinder) einen Link zu ihrem Profil in Foren zu posten um mehr Mitglieder für die eigene Mafia zu bekommen. Danach werden völlig fremde Menschen als Facebook-„Freunde“ geadded und man steht über das Spiel in Kontakt. Der Aufbau einer Mafia erhöht also das bereits bestehende Risiko auf Facebook durch Pädophile angesprochen zu werden. Diese könnten sich aus Foren die Links zu den Profilen von Kindern und Jugendlichen heraussuchen und über das Spiel Kontakt zu ihnen aufnehmen.

3. Verlinkung (der Werbung)
Eine Verlinkung auf Werbung oder andere Websites findet nicht statt. Zynga informiert lediglich über das eigene Spieleportfolio.

Eigene Einschätzung

1. Spielspaß, Motivation
Meine Motivation das Spiel zu beginnen war der über das Spiel geführte Diskurs auf Facebook. Da man immer wieder zu diesen Spielen eingeladen wird, sind einige User sehr stark genervt von den Anfragen.
Während der ersten Tage ging das Upleveln sehr schnell und der Spielspaß war entsprechend hoch. Allerdings kam schnell eine längere Phase, in der ich nur alle 3 bis 12 Stunden online gegangen bin um einige Minuten zu spielen, da es lange dauerte bis sich Energiepunkte wieder aufgebaut hatten.
Wenn man mit Freunden verbunden ist, macht das Spiel deutlich mehr Spaß, da man sich darüber austauschen und miteinander oder gegeneinander Kämpfen kann.
Insgesamt ist das Spiel allerdings von so vielen Wartezeiten geprägt, das man schnell die Lust daran verliert. An diesem Punkt entscheiden viele das Spiel aufzugeben oder investieren Geld in Reward Points.

2. Abwechslung
Das Spiel ist insgesamt recht statisch. Die Funktionen sind dauerhaft die gleichen und verändern sich nur minimal. Allerdings wird man immer wieder durch neue Welten motiviert weiter zu spielen. Auch spezielle „Events“ wie die St. Patricks Day – Jobs, die nur innerhalb einer Frist von ca. 10 Tagen gespielt werden können, bringen Abwechslung ins Spiel.

3. Eigene Erfahrungen mit dem Spiel
Ich habe Mafia Wars nun ca. 170 Level lang gespielt. Allerdings habe ich es aus Rücksichtnahme auf meine Freunde bei Facebook möglichst vermieden automatische Nachrichten und „Hilferufe“ über das Spiel zu verschicken. Auch habe ich meinen Account nicht in Foren oder ähnlichem gepostet, weshalb ich lediglich 14 von möglichen 500 Mitgliedern in meiner Mafia habe.
Auf Dauer macht das Spiel aber nur Spaß, wenn man mehr Mitglieder in der Mafia und einen hohen Austausch über den Facebook-Newsfeed hat. Daher ist es aus meiner Sicht empfehlenswert, nicht mit dem eigenen Facebookaccount, sondern mit einem Alias Account zu spielen und auch weniger Daten anzugeben. Allerdings ist dies aus Sicht von Facebook erlaubt.
Da ich an einer Grenze angekommen bin, an der ich mit der aktuellen Mitgliederzahl nicht weiterkomme, werde ich das Spiel vermutlich demnächst aufgeben. Auch wenn es schade um den bisher erreichten Status und die investierte Zeit ist.

4. Empfehlung (Alter/Geschlecht)
Ich würde Mafia Wars erst ab einem Alter von 16 Jahren empfehlen, da das Spiel auf der Verherrlichung des organisierten Verbrechens beruht und ein einigermaßen gefestigtes Wertesystem voraussetzt. Im Spiel geht es nur darum Verbrechen zu begehen, seinen Gegnern zu schaden, sie zu verletzen oder gar zu töten. Zwar sieht man von der Gewalt nichts, sie ist rein textlich, aber grade dies wirkt meines Erachtens nach verharmlosend.